Treffen Sie uns vom 10.06. bis zum 14.06.2024 auf der ACHEMA, Halle 6, Stand B 30 in Frankfurt.

GLASS-Beitrag zur zirkulären und nachhaltigen Wirtschaft

Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Jeder Schritt zählt
Nachhaltigkeit im Mittelstand
Für eine gemeinsame Zukunft
Gebaut für Generationen
Nachhaltige Versandprozesse
Elektromobilität unterstützen
Photovoltaik auf der Verwaltung

Lebenslange Service- und Ersatzteilegarantie

Haltbare Maschinen, gebaut für Generationen

Unsere Maschinen bauen wir nach zirkulären und nachhaltigen Gesichtspunkten. Beim Einsatz in der Industrie, zum Teil im Dreischichtbetrieb, wird nicht zaghaft mit den Maschinen umgegangen. Deshalb sparen wir bei der Herstellung nicht an Rohstoffen, sondern bauen die Maschinen so, dass die Grundform aus Edelstahlkörper und Edelstahl-Mischtrommel nur mit Vorsatz kaputt gehen könnten. Für Komponenten, die einem natürlichen Verschleiß ausgesetzt sind, wie zum Beispiel Dichtungen, Elektronik oder Mischwerkzeugen, bieten wir unseren Kunden eine lebenslange Ersatzteile- und Servicegarantie. Wir haben regelmäßig Maschinen bei uns im Haus, die bereits seit 10, 20, 30 Jahre oder mehr Ihren Dienst leisten.

Vegan und Vegetarisch

Maschinen für den Wandel in der Lebensmittelindustrie

Als Maschinenhersteller für die Lebensmittelindustrie sind wir aktiv am Wandel der Ernährungsgewohnheiten beteiligt. Noch vor 10-20 Jahren war das Thema vegetarisch und vegan noch nicht groß in den Medien. Aber bereits seit den frühen 90er Jahren, bauen wir Mischer für die Produktion von genau diesen Produkten. Dies ist für uns heute eine Wettbewerbsvorteil. Unsere Maschinen eignen sich besonders gut für die Herstellung von vegetarischen und veganen Fleischalternativen. Veganen Würstchen, Hummus, Frischkäse, Soßen, Puddings, Salate, veganes Geschnetzeltes und vieles mehr. Inzwischen sind ca. 80% unserer Versuche im Technikum mit Lebensmitteln, die diesen gesellschaftlichen Wandel widerspiegeln.
 

Versorgung des Betriebs mit

Ökostrom

Seit 2016 beziehen wir Ökostrom der Stadtwerke Paderborn GmbH. Uns war es wichtig einen Lieferanten auszuwählen, der neben einem optimalen Kundenservice ausschließlich Ökostrom liefert und nicht nur einen Ökostromtarif im Angebot hat.

Nachhaltige Prozesse und Materialien

Umweltschutz im Versand

Unsere Fragestellung war: Wo verlieren wir unnötig Rohstoffe? Die Antwort: Im Versand. Dies machte die Umstellung in diesem Bereich zu einer unserer ersten Änderungen.

Früher verpackten wir Ersatzteile wegen der besseren Sichtbarkeit in Klarsichtbeuteln, dies stellten wir auf im Haushalt bekannte Papierverpackungen um: den guten alten Butterbrotbeutel.

Wir suchten weiter nach Plastik und Kunststoffen im Versandprozess und stimmten uns mit unseren Lieferanten ab. Wir verpflichteten sie dazu, nur noch kunststofffreie Verpackungen zu verwenden. So reduzierte sich schwer zu recycelndes Material merklich.

Das wir nur noch Kartonagen ohne Kunsthoffe erhalten, half uns im nächsten Schritt. Durch die Anschaffung einer staubfreien Schredder-Maschine, recyceln wir nun die Kartonagen unserer Lieferanten. So können wir unsere Ersatzteile ohne Luftpolsterfolie sicher verpacken. Wir zerkleinern diese zu Füllmaterial, damit die hochwertigen Ersatzteile sicher ankommen.

Blieben noch die Klebebänder, um unsere Kartons zu verschließen. Auch diese ersetzten wir durch Klebebänder aus Papier. Das Projekt haben wir mit einem Partner aus Herford umgesetzt.

Elektromobilität

Tanken? Aber bitte mit Ökostrom

Vor 10 Jahren, hätten wir nicht gedacht, dass wir einmal eine Tankstelle betreiben. Heute findet sich vor unserem Firmensitz eine Ladesäule mit zwei Anschlüssen, um die Elektromobilität zu unterstützen. Auch bei unseren Firmenfahrzeugen waren die letzten Anschaffungen Hybridmodelle.